Moos – grünes Wunder in Tausenden von Arten

Moos konservieren und färben

Moos – grünes Wunder in Tausenden von Arten

Moose gibt es in Tausenden von Arten und sind weltweit verbreitet. Seit etwa 400 bis 500 Millionen Jahren schenken sie der Welt ihr Grün. Entwickelt haben sie sich aus grünen Algen der Gezeitenzonen. Sie gelten als die ersten Landpflanzen. Moose sind eher einfach aufgebaut und besitzen keine sogenannten Leitgefäße, um Stoffe wie Zucker oder Wasser zu transportieren.

Bryologie – die Wissenschaft der Moose

Die Wissenschaft von den Moosen heißt Bryologie. Sie unterscheidet drei Großgruppen – Hornmoose, Lebermoose und Laubmoose. Moose sind in der Regel von niederem Wuchs. Größere Exemplare erreichen maximal eine Höhe von 50 Zentimetern. Moose wachsen relativ langsam.

Viele Arten gedeihen auf Felsen, Borken oder Blättern, also fast nährstofffreien Standorten, in denen die Konkurrenz zu anderen Lebensformen gering ist. Moose zählen zu den wechselfeuchten Pflanzen. Je nach Art sind sie unterschiedlich widerstandsfähig und gegen Austrocknung gewappnet. Es gibt Arten, die sogenannten Hygrophyten, die bereits Schaden durch kurzzeitige und geringfügige Austrocknung davontragen. Hierzu zählen etwa Wasser- und Sumpfmoose.

Die sogenannten Mesophyten können eine kürzere Zeit in einer trockenen Umgebung überleben, Xerophyten überstehen auch längere Trockenzeiten. Sie können selbst nach mehreren Jahren Trockenheit problemlos wieder zum Leben erweckt werden. Hierzu zählen beispielsweise die Fels- und Baumbewohner unter den Moosen. Die meisten Moose mögen Temperaturen zwischen 15 bis 20 Grad Celsius. Die tropischen Arten gedeihen bei bis zu 25 Grad.

Bewohner extrem karger Lebensräume

Die Nährstoffe für Wachstum und zum Überleben entnehmen Moose über den Niederschlag. Moose kommen in extrem kargen Gebieten wie Gebirgen vor. In Hochmooren sind sie maßgeblich an der Entstehung und am Aufbau von Öko-systemen beteiligt. Selbst in Polargebieten sind Moose weit verbreitet. Hier bilden sie Polster, dichte Matten oder saftige Rasen. Auch Wüsten sind Verbreitungsgebiete von Moosen, werden dort aber nur in feuchten Perioden aktiv. In Sandwüsten sind sie oft unter Sand verborgen, weil sie dort kühlere und feuchtere Lebensbedingungen vorfinden. Im tropischen Regenwald, also immer feuchten Wäldern der tropischen Klimazone, schätzen Experten das Vorkommen von rund 3.000 bis 4.000 Moos-Arten. Hierbei gibt es die größte Vielfalt in Asien.

Experten haben beobachtet, dass die Anzahl der Moose mit der Meereshöhe ansteigt. Im Tiefland sind Moose eher selten. Ab 1.000 Meter Höhe fühlen sich Moose wohler, was sich durch ansteigende Artenvielfalt zeigt. Zwischen 1.800 und 2.800 Metern kommen die meisten Moosarten vor. Moose übernehmen eine wichtige ökologische Rolle im Nährstoffkreislauf. Sie filtern Nährstoffe aus dem Niederschlag oder auch aus feuchtem Nebel.

Kleintiere lieben Moose, da sie sich dort gut schützen können. Moose sind auch wichtiges Bett, in dem Blütenpflanzen eine ideale Keimgrundlage finden. Man geht bislang davon aus, dass alle Moose antimikrobiell wirksame Substanzen enthalten. Moose werden selten von Pflanzenfressern wie Insekten oder Schnecken als Futterquelle geschätzt, da sie sogenannte fraßhemmende Stoffe enthalten.

Moos sind gute Bioindikatoren

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass manche Moosarten extrem überlebensfähig sind. Man hat über 1.500 Jahre eingefrorene, unter dem antarktischen Eis lagernde Moospflanzen gefunden, die nach einigen Worten Wochen unter idealen Wachstumsbedingungen wieder zu sprießen begannen.

Moose sind gute Bioindikatoren. Sie geben also schnell Aufschluss über Umweltveränderungen. So zeigen sie z.B. Wasserverschmutzung an und sind Indikatoren für organische und chemische Belastungen bei ansteigender Gewässerversauerung und Schwermetallbelastung.

Moose sind noch lange nicht komplett erforscht. Aufgrund ihrer Vielfalt werfen sie Wissenschaftlern noch viele Fragen zu und bergen mit Sicherheit noch zahlreiche Überraschungen.

Moose – viele Arten sind gefährdet

Moose sind in ihrer Verbreitung stark gefährdet, was mit der Zerstörung ihrer Lebensräume zu tun hat. Besonders in Mitteleuropa sind die Pflanzen durch intensive Land- und Forstwirtschaft gefährdet. Auch die flächendeckende Verbauung von Feuchtgebieten und das Absenken des Grundwasserspiegels entzieht Moosen die Lebensgrundlage. Zudem gefährden die zunehmende Luft- und Gewässerverschmutzung die Lebensräume. Die sogenannte Rote Liste gefährdeter Arten, die von der Welt Naturschutz Union (International Union for conservation of nature and natural resources, IUCN) herausgegeben wird, enthält 91 Arten gefährdeter Moosarten.

Besonders gefährdet sind Moose in Ballungsräumen. In Deutschland gelten laut Wikipedia ( https://de.wikipedia.org/wiki/Moose) von 1.121 moosarten 54 als ausgestorben, 28 als vom Aussterben bedroht, 104 als stark gefährdet sowie 203 Arten als gefährdet. In Deutschland existiert das Bundesartenschutzverordnung, die alle Arten der Gattung Hylocomium, Leukobryum und Sphagnum als geschützt bezeichnet. Damit ist es verboten, diese Arten aus der Natur zu entnehmen. Österreich, Belgien und auch Teile der Niederlande verbieten die kommerzielle Nutzung der Torfmoose. Länder wie Estland, Finnland, Großbritannien, Ungarn, Japan, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mexiko, Portugal, Spanien und die Ukraine sind laut Wikipedia Länder, die manche Arten dezidiert schützen. Laut FFH Richtlinie, der sogenannte Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, sind 88 Moosarten als schutzbedürftig mit ausgewiesenen Schutzgebieten bestimmt. 🍏 Moosbilder hier kaufen

 

Folgen Sie uns:

Weitere Artikel

Moosbild eckig Islandmoos

Moosbilder und Moos Begrünung

Grün steht für Natur, für frische Blätter, saftiges Gras, Wiesen und Sträucher, aufblühendes Leben im Frühling. Die Farbe gilt daher gerne als Symbol für das

Moosbild im Rahmen

Moosbilder in verschieden Formen und Farben

Der Naturstoff Moos ist in verschiedenen Formen und Farben erhältlich und sehr wartungsfreundlich. Moose werden in einem speziellen Verfahren dauerhaft konserviert, wodurch es lange Zeit

corian-badmoebel

Maßgefertigte Corian®-Produkte im Bad

Corian® besticht durch seine enorme und fast grenzenlose Modellierbarkeit. Das Thermoforming erfüllt Träume von individuellen Produkten rund um Waschbecken, maßgefertigte Badmöbel, Waschtische mit integriertem Becken,

Kostenlose Lieferung

Kostenlose Lieferung ab 100 €

Zahlung

Verschlüsselte sichere Kasse

Service

24/7

Rücksendung

Einfaches Rückgaberecht

Schreinerei Härtenberger
Hauptstr. 39
94336 Hunderdorf

Zahlungsinformation

Versandkosten

@ 2023 LH. All Rights reserved.